Praktischer Landesleistungswettbewerb Nordrhein-Westfalen

Vom Kammerwettbewerb zum Landeswettbewerb, von dort zum Bundeswettbewerb oder noch weiter: Jedes Jahr treffen die besten Junghandwerkerinnen und Junghandwerker aus dem Fleischerhandwerk in den praktischen Leistungswettbewerben aufeinander und zeigen ihr Können.

Wer kann teilnehmen?

Klicken zum VergrößernTeilnehmer Bundesleistungswettbewerb

Es beginnt mit der Zulassung zu den Kammerwettbewerben. Diese werden von den Handwerkskammern ausgerichtet. Zuständig für Dich ist die Handwerkskammer, wo Dein Berufsausbildungsvertrag in der Lehrlingsrolle eingetragen ist.

Die Zulassung zu den Kammerwettbewerben erhältst Du, wenn du innerhalb Deiner Innung zu den Prüfungsbesten gehörst. Die genauen Voraussetzungen können sich von Jahr zu Jahr immer ein wenig ändern. Aktuelle Informationen hat Dein Fachlehrer und der Lehrlingswart Deiner Fleischer-Innung. Und natürlich tragen wir sie hier ein, sobald sie feststehen.

Zulassungsvorraussetzung 2016 für die Kammerwettbewerbe

  • Du hast Deine Gesellenprüfung oder Abschlussprüfung zwischen Winter des Vorjahres und Sommer des Wettbewerbsjahres gemacht.
  • Du warst bei der Prüfung nicht älter als 27 Jahre, das heißt, du hast dein 28. Lebensjahr noch nicht vollendet.
  • Wenn es keine getrennten Noten für Theorie und Praxis gibt: Du hast mindestens ein „gut“ (81 Punkte) in der Gesellen-/Abschlussprüfung erzielt
  • Bei getrennten Noten mindestens ein „gut“ (81 Punkte) im praktischen und mindestens ein „befriedigend“ (67 Punkte) im theoretischen Teil.

Wie qualifiziere ich mich für die Leistungswettbewerbe auf Landes-, Bundes- und internationaler Ebene?

Die Sieger der Kammerwettbewerbe in beiden Ausbildungsberufen qualifizieren sich automatisch für den Landesleistungswettbewerb.

Die Sieger des Landesleistungswettbewerbs qualifizieren sich für den Bundeswettbewerb, der unter dem Titel „Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks (PLW - Profis leisten was)“ abgehalten wird.

Von dort aus geht es für die Sieger zum Internationalen Leistungswettbewerb, der von der Confédération Internationale de la Boucherie et de la Charcuterie - Internationaler Metzgermeister-Verband ausgelobt wird.

Was wird bei den Wettbewerben geprüft?

Bei den Wettbewerben geht es nur um Deine praktischen Leistungen in Deinem Beruf. Die Theorie wird nicht geprüft.

Die Fleischerinnen und Fleischern treten in sieben Disziplinen* gegeneinander an:

Rinderhinterviertel ausbeinen, Roastbeef abtrennen, Keule und Roastbeef ausbeinen

Rinderkeule und Roastbeef feinzerlegen

Küchenfertige Rindfleischgerichte herrichten, präsentieren und beschildern

Grillspezialitäten herrichten und präsentieren

Pastete im Teig herstellen

Gefüllten oder rolliert-gefüllten Braten herstellen

Hauptgericht mit Fleisch und Zutaten garfertig herrichten, präsentieren und beschildern

Klicken zum Vergrößern


Klicken zum Vergrößern


Klicken zum Vergrößern


Die Fachverkäuferinnen und Fachverkäufer messen sich in neun Disziplinen*:

Gemischte Schinkenplatte legen und garnieren

Kanapees herstellen und anrichten

Zehn verschiedene Wurstsorten mit Zusammensetzung und Verwendungsmöglichkeiten benennen

Gemischte Käseplatte legen und garnieren

Zehn verschiedene Teilstücke vom Schwein, Rind, Kalb und Lamm mit Verwendungsmöglichkeiten benennen

Präsent und Werbemittel herstellen

Braten- und Kurzbratenstücke abschneiden, wiegen, verpacken und überreichen

Kunden bei der Zusammenstellung eines Buffets beraten und Bestellung annehmen

Hauptgericht mit Fleisch und Zutaten garfertig herrichten, präsentieren und beschildern.

Klicken zum Vergrößern


Klicken zum Vergrößern


Klicken zum Vergrößern


*Beispiele. Die konkreten Aufgaben können jedes Jahr etwas anders ausfallen.

Was habe ich eigentlich davon?

Klicken zum VergrößernSieger und Prüfer 2015

Naja, Ruhm und Ehre selbstverständlich. :-)  Aber im Ernst:

  • Angefangen von den Kammerwettbewerben lernst Du in jeder Stufe die Besten Deines Jahrgangs kennen. Menschen, die Deine Begeisterung für das Fleischerhandwerk teilen.
  • Du lernst die Städte kennen, in denen die Wettbewerbe stattfinden. Um die Unterbringung musst Du Dir keine Gedanken machen, das wird vom jeweiligen Ausrichter des Wettbewerbs organisiert und bezahlt.
  • Ob als Teilnehmer, Kammersieger, Landessieger, Bundessieger oder vielleicht gar als Bester im Internationalen Wettbewerb: Du hast gezeigt, dass Du zu den Besten Deines Jahrgangs gehörst. Das ist immer etwas, das Du vorzeigen kannst und Dir sicher in Deinem weiteren Leben helfen wird.
  • Als Teilnehmer erhältst Du eine sehr vorzeigbare Urkunde mit deiner Leistung.
  • Alle Teilnehmer erhalten Geld- und Sachpreise. Der Sieger des Landeswettbewerbs NRW erhält zudem einen Pokal.


Hinweis: Irrtum vorbehalten. Maßgeblich sind die vom Zentralverband des Deutschen Handwerks beziehungsweise vom Deutschen Fleischer-Verband in jedem Jahr festgelegten Richtlinien und Durchführungsvorschriften.